Sonntag, 16. September 2012

Tiefenentspannt

Ich bin nun schon seit Dienstag wieder zurück und komme erst heute dazu, hier zu schreiben. Beim nächsten Mal sollte ich wirklich nicht gleich am nächsten Tag wieder arbeiten...

Wir waren eine Woche mit Freunden vor der Ostküste Griechenlands segeln. Wir hatten viel Wind, wenig Wind, Sonne, einsame Buchten, richtig hohe Wellen, spiegelglatte See, superleckeres Essen, guten Wein und nette Gespräche. Vielen Dank, Ihr Lieben, es war toll!

Wunderschön - Delphine schwimmen mit dem Boot

Die Begegnung mit Delphinen war für mich was ganz besonderes, ich hatte noch nie welche gesehen. Ich wollte nicht in ein Delfinarium, und jetzt habe ich sie in ihrer Umgebung gesehen, in der ich nur Gast war.

Mittags in der Plaka

Nach dem Segeln sind wir noch drei Tage in Athen geblieben und haben die Stadt angesehen. Also, um genau zu sein, sind wir eigentlich fast nicht aus der Plaka rausgekommen. Es gab so viel zu erkunden, kleine Gassen und quirlige Plätze, alte Steine und moderne Architektur, Touristenrestaurants und kleine Tavernen. Die Dachterasse des Sissifos ist ein ganz besonderer Platz.

Komboloi - Spielzeug der Griechen

Übrigens gibt es in Athen auch Interessantes für Perlis. Direkt am Monastiraki-Platz gibt es im Flea Market direkt nebeneinander zwei Läden mit Fädelmaterial und Komboloi soweit das Auge reicht.

Es ist schon erstaunlich, ich hatte nach unserer Rückkehr den Eindruck, mindestens vier Wochen weg gewesen zu sein. Und das Beste ist, daß es sich nach drei wirklich stressigen Arbeitstagen immernoch so anfühlt.

Kommentare:

  1. Das hört sich ja traumhaft an - besonders Dein Erlebnis mit den Delphinen finde ich sehr beeindruckend.
    Und eine schöne Kindheitserinnerung ist für mich hier wieder aufgetaucht: Ich hatte eine griechische Freundin namens Olympia. Die Männer ihrer Familie spielten oft mit den "Perlenkettchen" und ich liebe noch heute das klackern der Glasperlen, weshalb ich immer ein locker gefädeltes Armband bei mir habe.
    Ich hoffe, dass für Dich noch lange die Erholung anhält und der Alltag nicht so schnell die Erinnerung verblassen lässt!
    Liebe Grüße, Luise

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Silke,
    schön, dass Du einen so tollen Urlaub hattest. Die ersten Delphine habe ich als Kind im Duisburger Zoo gesehen. Dann, in ihrem natürlichen Lebensraum, in der Türkei. In Freiheit sind sie viel besser aufgehoben!
    Bald bin ich auch in Griechenland ;-), das dauert gar nicht mehr sooo lange :-).

    LG,
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Beiden,

    ich bemühe mich, den aktuellen Erholungszustand zu halten :-) Ja, Luise, so ein Klackerarmband wäre wirklich mal eine Idee *notier*

    Silke, vor Griechenland kommt noch Wertheim, danach kannst Du dann aber die Erholung auch wirklich gebrauchen ;-) Vergiss die Perlen nicht...

    Liebe Grüsse,
    Silke

    AntwortenLöschen