Montag, 24. September 2012

Teilgenommen

Jedes Jahr im Herbst treffen sich Perlenmacher zum Glasperlensymposium in Wertheim. Drei Tage Quatschen und Lachen mit guten Bekannten und neuen Freunden, Gespräche mit Perlenmachern und Perlenbegeisterten, Demonstrationen am Brenner und eine Ausstellung mit vielen bekannten Perlenmachern. Dazu Werkzeug und Zubehör für die Perlenwerkstatt, Fädelmaterial, Literatur und natürlich Glas!

Das Symposium wird immer vom GlasperlenSpektrum e.V., dem deutschen Verein zur Förderung und Pflege des Glasperlen-Kunsthandwerks, ausgerichtet. Und das in diesem Jahr schon zum zehnten Mal. An dieser Stelle mal ein grosses Dankeschön an die Vorstandsmitglieder des Vereins, die den Löwenanteil der Vorbereitung und Durchführung dieses Events tragen. Ihr macht das toll!

Mein Beitrag zum Wettbewerb 2012

Wie in jedem Jahr fand auch diesmal ein Wettbewerb um die schönste Glasperle statt. In diesem Jahr stand der Wettbewerb unter dem Motto “Einsichten - Durchsichten“. Es war wirklich wahnsinnig schwierig, zu entscheiden, welche Perle die schönste ist. Es waren so viele wundervolle Beiträge dabei!

Ich habe mich zum zweiten Mal am Wettbewerb beteiligt. Die Perle hat im Inneren eine Walze mit Kupfer- und Silberblatt, Murrini usw. Diese Walze kamen dann zwei dicke Klarglas-Überfänge mit einem Window-Layer dazwischen. Sie hat einen Durchmesser von 38 mm.

Gestern abend war ich dann wirklich platt, ich konnte einfach nicht mehr stehen. Es ware ein tolles Wochenende. Bilder davon gibt es auch auf dem Blog des GlasperlenSpektrums. Viel Spass beim schauen!

Kommentare:

  1. Hallo Silke,
    schöne Perle!
    Meine Vorversuche waren auch mit Fenstern(Prism-Effekt),die Ränder waren aber nicht so sauber geworden und bei dem Barley-Effekt bleibt immer etwas R.O auf den Fenstern zurück.
    Gruß
    Elsbeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elsbeth,

      zum Thema RO auf den Fenstern kann ich nur sagen noch kleinere Dots :-)

      Liebe Grüße,
      Silke

      Löschen