Donnerstag, 20. September 2012

Verkettet

Ich tue mich manchmal wirklich schwer. Zum Beispiel dann, wenn aus meinen Perlen eine Kette werden soll. So viele gleiche oder ähnliche Perlen, und dann sollen alle möglichst auch noch gleich groß sein...

Aber diesmal kann ich mich nun wirklich nicht beschweren, ich hatte selbst die Idee. Und das kam so: meine Nachbarin feierte eine runden Geburtstag und wie oft bei solchen Anlässen hatte ich keine rechte Idee für ein Geschenk. Nach längerem Grübeln haben wir ihr dann eine Perlenkette nach ihrer Wahl geschenkt. Sie konnte sich einfach was wünschen: eine Regenbogenkette sollte es sein. Zu meinem Glück war das die einzige Vorgabe, so konnte ich mich inspirieren lassen.

Rainbow

Die Grundfarben der Perlen sind transparente und opake Gläser aus verschiedenen Glashütten. Alle sind mit einem passenden Klarglas überfangen und im Tumbler nachbearbeitet. Die Vertiefungen der Rillen sind beim tumblern klar geblieben, die erhabenen Bereiche wurden mattiert.

Seifenblasen

Ich bin übrigens noch immer im Hohlperlenfieber, deshalb hier noch eine ganz einfache Kette aus Klarglas mit ein wenig Silber und einem Seidenband.

Kommentare:

  1. Hallo Silke,
    deine Regenbogenkette gefällt mir super. Dass die Vertiefungen klar sind macht das Interessante aus, finde ich!

    LG
    Lali

    AntwortenLöschen
  2. Uiii, die ist ja schön geworden. Sag mal, womit machst du denn die Rillen? Ich finde die soooooo schöööön.
    LG Mone

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Ihr beiden,

    vielen lieben Dank fürs Lob :-) Mone, ich hatte mir einen Beadroller BR-5701 (Ribbed Large Rounds)von Donna Felkner ausgeliehen. Ich wollte erstmal testen, bevor ich entscheide, ob ich den kaufe. Nun ja.... ;-)

    Liebe Grüsse,
    Silke

    AntwortenLöschen